Kohlrabi – ein Powergemüse hat Saison

Kohlrabi gehört zu einem der gesündesten Gemüsesorten – ein typisch deutsches Gemüse.

Hauptsaison hat diese kleine Knolle von Juni bis September, weshalb Sie ihn zu dieser Zeit besonders günstig bekommen. Allerdings kann man ihn aber über das gesamte Jahr kaufen, zwischen November und April stammt der im Handel angebotene Kohlrabi jedoch eher aus Italien oder Spanien.

Kohlrabi gibt es in drei unterschiedlichen Farben: grünlich-weiß, grün und violett. Diese Farben befinden sich jedoch leider nur in der Schale, denn das Fruchtfleisch selbst bleibt weiterhin weißlich.

Im Gegensatz zu anderen Kohlsorten bildet Kohlrabi während der Verdauung kaum Gase, die oft zu Bauchschmerzen, Blähungen oder einem Völlegefühl führen. Kohlrabi gilt roh wie auch gekocht als besonders bekömmlich, auch ist Kohlrabi reich an Vitaminen und Mineralstoffen wie z. B. Vitamin C, Kalium, Vitamin B1, Kalzium, Vitamin B2, Magnesium, Vitamin B6, Eisen, Vitamin E, Selen, Folsäure und Beta-Carotin. Ein richtiges Powergemüse also, was Sie von der Standspur auf die Überholspur bringen wird.

Bereits 100 Gramm Kohlrabi decken 50 % des Tagesbedarfs an Vitamin C, was unser Immunsystem besonders gut stärkt. Neben der Knolle können auch die Kohlrabiblätter bestens verwendet werden, denn in den langstieligen und feinen Blättern stecken teilweise sogar noch mehr Nährstoffe, als in der Knolle selbst. So ist der Gehalt an Beta-Carotin in den Blättern rund 100-mal höher und der Kalzium- wie auch Eisengehalt immerhin 10-mal höher als in der wunderschönen Knolle. Warum also nicht die Blätter für einen Smoothie verwenden oder kleingehackt für den Salat?

Viel Spaß beim fröhlichen Herumexperimentieren in der Küche wünscht Ihnen

 Ihre Sabine Ortmann, Gesund in Lübeck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.