Entgiften mit Kräutern

Schon mal daran gedacht, eine natürliche Medizin aus der Natur anzuwenden? Jetzt ist die optimale Zeit für junge Kräuter, die je nach Sorte entgiftend, entschlackend, entwässernd, abführend oder blutreinigend wirken. Dabei unterstützen sie den Körper, schädliche Stoffwechselprodukte zu neutralisieren und dann auszuscheiden. Eine super Unterstützung für die Gesundheit also.

Bittere Kräuter unterstützen wunderbar die Leberfunktion und kurbeln zudem noch die Fettverbrennung an. Das typische Entgiftungskraut ist Löwenzahn, was zudem entwässernd wirkt. Das absolute „Medizinkraut“ in Sachen Entgiften ist Brennessel. Auch Gänseblümchen reinigen das Blut und Thymian hilft beim Aufbau einer gesunden Darmflora, wobei Minze wieder entkrampfend und entblähend wirkt. Warum also nicht mal abends einen Löwenzahn-Brennessel-Thymian-Gänseblümchensalat essen mit einem Pfefferminztee, eine perfekte Alternative zum „Verdauerli“ und dabei super günstig in der Natur zu sammeln. Guten Appetit,

mit herzlichen Grüßen, Sabine Ortmann, Gesund in Lübeck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.